Über uns

Die Firmen BK Maschinenbau GmbH und BK ProTech GmbH stehen für innovative Lösungen in der Einzel- und Serienfertigung, sowohl als Anlagenlieferant, wie auch im Bereich Auftragsfertigung. Die beiden Schwesterfirmen sind über eine Holding unternehmerisch verbunden. Sie können so über ein gemeinsames Handeln alle Kundenwünsche bestmöglich erfüllen. Mit dem Standort in Lebring stehen für Produktion, Lager und Montage sowie für die Planung, Entwicklung, Ein- und Verkauf rund 2.300 m2 bereit. Mit insgesamt 28 Mitarbeitern gestalten wir, als Generalunternehmer oder Sublieferant, von Einzelteilen über Klein-Serienteile bis hin zu schlüsselfertigen Produktionsanlagen.

Qualität

Wir sind überzeugt, nur ausgezeichnete und langfristige Qualität bringt den gewünschten Erfolg. Dies sichern wir durch unsere langjähre Erfahrung, unser fortwährendes Bestreben an Weiterbildung unserer Mitarbeiter und hohen Qualitätsanforderungen an unsere Lieferanten, sowie auch stetigen Qualitätskontrollen.

Innovation

Neue Technologie trifft langjährige Erfahrung. Unser beständiges Bemühen liegt im Vereinen von Kreativität und Erfahrung unserer Mitarbeiter mit neuen verbesserten Technologien. Fortwährende Weiterbildung und Erfahrungsaustausch mit dem Herstellermarkt garantieren ein fortlaufendes Update unseres Know-Hows.

Kommunikation

Eine offene transparente Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern ist unser wichtigstes Ziel. Denn nur mit Respekt, Vertrauen, Fairness und Wertschätzung kann man Qualität und höchstmögliche Zufriedenheit erzielen.

Geschäftsführung

Die Anforderungen unserer Kunden führen uns zu immer neueren Herausforderungen, die wir gerne annehmen. Eine enge zugleich auch offene Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten ist ein Garant für die erfolgreiche Umsetzung der Kundenwünsche.
Ing. Manfred Kicker

Ein Maximum an technischer Kompetenz und Kreativität ermöglicht es uns, für unsere Kunden komplexe Aufgaben im Bereich des Sondermaschinen- und Anlagenbaus wirtschaftlich in die Realität umzusetzen.
Ing. Werner Barilich